stiftung ptzÜber uns

Das Kind im Mittelpunkt

In der heilpädagogische Früherziehung und in der Psychomotorik-Therapie steht das einzelne Kind mit seinem sozialen Umfeld, in erster Linie mit seinen Bezugspersonen im Zentrum. Deshalb gehören Beratung und Begleitung des Umfeldes dazu, um ein positives und förderndes Erziehungsverhältnis zwischen den Erziehenden und ihrem entwicklungsverzögerten Kind zu schaffen.

 


Wann braucht mein Kind heilpädagogische Früherziehung?

Es gibt Kinder, die aufgrund einer Entwicklungsverzögerung besondere Bedürfnisse haben. Für eine optimale Integration im häuslichen Umfeld und im Kindergarten benötigen sie besondere Aufmerksamkeit und Förderung. [mehr]

 


Wann braucht mein Kind Psychomotorik-Therapie?

Wenn Sie als Eltern oder das Umfeld Ihres Kindes bestimmte Auffälligkeiten wie Bewegungsunruhe oder Bewegungshemmung, Ungeschicklichkeit sowie Schwierigkeiten beim Basteln, Zeichnen, Schreiben oder im sozialen Kontakt wahrnehmen, kann die Kinderärztin, der Kinderarzt oder der Kind- und Jugendpsychiatrische Dienst sowie der Schulpsychologische Dienst eine Psychomotorik-Therapie vorschlagen. [mehr]